Informationselektroniker (m/w/d) für Bürosystemtechnik

Die Ausbildung zum Informationselektroniker für Bürosystemtechnik dauert in der Regel 3,5 Jahre. Die Hälfte der Zeit in der Berufsschule, wo alle wichtigen theoretischen Grundlagen unterrichtet werden, zum Beispiel über verschiedene Betriebssysteme wie Windows und Linux, über Elektrotechnik, aber auch über den Umgang mit Kunden. Die restliche Zeit wird das Gelernte im Ausbildungsbetrieb umgesetzt. Oder besser gesagt in den Büroräumen der Kunden, nur in den seltensten Fällen werden Geräte mit in den Betrieb genommen und dort repariert.

Schreibmaschine und Telefon – früher war die Technik in Büros noch übersichtlich. Heute sieht das anders aus: PCs, Drucker, Scanner, Kopierer, Beamer, Faxgeräte, Telefonanlagen, Headsets und zig Netzwerke, über die kommuniziert wird. Um all diese Errungenschaften der modernen Kommunikationstechnik kümmert sich der Informationselektroniker für Bürosystemtechnik. Egal, ob ein Rechner nicht anspringt, sich das Papier im Drucker staut oder das Faxgerät mal wieder ein wichtiges Dokument gefressen hat. In der Ausbildung zum Informationselektroniker für Bürosystemtechnik wird gelehrt wie man Geräte, die tagtäglich in unseren Büros im Einsatz sind, angeschlossen und miteinander verbunden werden.

Die ganze Kommunikation in Unternehmen, Organisationen und Bildungsinstituten ist ein so komplexes und kompliziertes Ganzes, dass es mittlerweile einen eigenen Ausbildungsberuf rechtfertig.

Einen Großteil der Ausbildung zum Informationselektroniker für Bürosystemtechnik besteht aus Gesprächen mit Kunden. Wenn beispielsweise Fragen zu neuen Computersystemen da sind oder wie eine neue Software bedient wird.

Der Ausbildungsbeginn ist der 1. August 2021, Voraussetzung ist ein guter Realschulabschluss oder das Abitur. 

Bewerbungen bitte schriftlich an Herrn Stefan Hansen shansen (ät) vosssylt.de, Tinnumer Str. 11, 25980 Sylt.