Zeiterfassung

Zeiterfassung – Zum Mindestlohngesetz

Seit 2015 ist es Pflicht die Arbeitsstunden von Mitarbeitern zu dokumentieren. Dabei kann eine kleine Zeiterfassung die Lösung sein!

Zeiterfassung ist aber mehr als nur der „Stundenzettel“.

  • Gesteigerte Produktivität, da Sie Arbeitszeiten flexibler gestalten können und so die Anzahl der Überstunden, Fehl- und Leerlaufzeiten reduzieren.
  • Verbesserte Mitarbeiterzufriedenheit, denn flexiblere Arbeitszeitmodelle machen Beruf und Familie besser vereinbar.
  • Erhöhtes Vertrauen durch Transparenz in der Zeiterfassung.
  • Erhöhte Zeit- und Kosteneffizienz durch automatisierte Profile und einfache Datenübergabe an die Lohnbuchhaltung.
  • Umfassende Transparenz für Ihre Entscheidungen durch jederzeit aktuelle Buchungsdaten.
  • Optimales Controlling durch grafische und tabellarische Mitarbeiterübersichten von Stundensätzen, Arbeitszeitprofilen, Urlaub und Abwesenheiten.
  • Eine Projektauswertung ermöglicht eine Übersicht über Projektzeiten und Tätigkeiten und erlaubt dadurch aussagekräftige Analysen.
  • Die Anwesenheitsanzeige erlaubt einen sofortigen Überblick, wer gerade im Hause ist.